Baby schwimmt roter Schwimmring Pool Wasser

Babyschwimmkurse

Die Inhalte der First Flow Kurse sind speziell auf das Alter der Kinder abgestimmt. Dadurch können unsere Kursleiter die Kleinen gezielt fördern. Übungen und Ziele der Kurse bauen aufeinander auf. Dabei ist der Quereinstieg in den Kursen der MINIS, MAXIS oder MASTERS möglich - die Kinder können auch nach Absprache in einen anderen Kurs oder ein anderes Level wechseln, wenn es das Leistungsniveau erfordert.

In unseren Kursen werden nur Materialien eingesetzt, die für Kleinkinder unbedenklich sind und sie in ihrer Entwicklung optimal unterstützen.

First Flow-Kurse beginnen an allen Kursorten zur gleichen Zeit. Es gibt jeweils sechs Kurslevels bei den MINIS, den MAXIS und den MASTERS. Jedes Kurslevel dauert acht Wochen und umfasst acht Unterrichtseinheiten.

Bei den MINIS und MAXIS dauert eine Unterrichtseinheit 30 Minuten. Bei den MASTERS geht eine Unterrichtseinheit über 45 Minuten.

Unsere Kursleiter/innen sind QualiCert zertifiziert. QualiCert ist schweizweit der grösste Zertifizierer im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention und von vielen Krankenkassen anerkannt.

Weitere Informationen zum Thema Krankenkassenbeiträge finden Sie hier.

Unternehmensgründerin Iris Augsburger erklärt das Ziel der First Flow Kurse:

Methode Augsburger

First Flow und Let´s Swim garantieren mit der einzigartigen Methode Augsburger in jeder Altersstufe hochwertige und sichere Schwimmkurse für Babys und Kinder.

Unternehmensgründerin Iris Augsburger hat aus jahrzehntelanger Erfahrung im Schwimmsport sowie Baby- und Kinderschwimmen eine einzigartige Methodik entwickelt. Laufend nach neuesten Studien und Erfahrungen optimiert, bietet sie eine ganzheitliche Förderung für Babys, Kleinkinder und Kinder. Die Kurse verlaufen strukturiert und in inhaltlich auf die Kinder abgestimmten Lektionen. Engagierte, motivierte und fachlich hervorragend ausgebildete Schwimm-Coaches achten konsequent auf die Umsetzung der entwickelten Unterrichts- und Sicherheitsrichtlinien. Im Mittelpunkt steht die sensomotorische Frühförderung der Kinder. Speziell konzipierte Übungen im Wasser und auch ausserhalb kräftigen die Rumpfmuskulatur und fördern so die ergonomischen Bewegungsabläufe. Ganz nach dem Montessori-Ansatz: „Hilf mir, es selbst zu tun“ unterstützen unsere Schwimm-Coaches die Kinder dabei, schnellstmöglich Selbständigkeit im Wasser zu erlangen.

Ziel jeder Lektion ist, dass die Kinder die Übungen ihrem Alter und ihren Fähigkeiten entsprechend schaffen können. Dabei haben das Wohlbefinden jedes einzelnen Kindes und die Freude an der Sache jederzeit Priorität. In den Kursen gibt es keinen Gruppenzwang, der das Lerntempo vorgibt. Jedes Kind wird individuell und sorgsam gefördert. Kinder mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung erhalten eine gleich hohe Aufmerksamkeit und Fürsorge. Deshalb werden die Kinder auch nach Alters- und Leistungsstufe eingeteilt. So wird eine Unter- oder Überforderung vermieden.

Die Vorteile der Methode Augsburger im Überblick:

  • klar strukturierte, zielorientierte und einheitliche Kurse
  • hervorragend ausgebildete Schwimm-Coaches
  • abwechslungsreiches, innovatives Bewegungskonzept
  • alters - und leistungsgerechte Gruppen
  • dosierte Wiederholungen mit sinnvollem Hilfsmaterial

Ein besonders wichtiger Aspekt der Methode Augsburger betrifft die Sicherheit. Unser Grundsatz: Keine Experimente. Das bedeutet, dass nur erprobte Übungen, die hohen Sicherheitsstandards genügen, in die Schwimmlektionen aufgenommen werden. Darüber hinaus minimieren besondere Massnahmen wie die Auspolsterung von Beckenrändern das Verletzungsrisiko und das strikte Einhalten von Baderegeln sorgt für grösstmögliche Sicherheit. Damit sich alle Kinder in einem geschützten Rahmen bewegen können, herrscht in all unseren Kursen Foto- und Filmverbot.

Tauchen bei First Flow

Immer wieder kommt die Frage auf, ob das Tauchen mit Babys gefährlich ist. In unseren First Flow Kursen wird nach der Methode Augsburger getaucht, was weder schädlich noch gefährlich und immer freiwillig ist. Das Tauchen gehört in unserem Kurs dazu, weil es für eine sichere Schwimmtechnik unabdingbar ist. Nur wer die korrekte Wasserlage einnehmen kann und sich auch unter Wasser wohlfühlt, kann richtig schwimmen lernen. Aus diesen Gründen gewöhnen wir die Babys so früh wie möglich auch an die Unterwasserwelt. Denn Tauchen kann Leben retten: Tauchgewohnte Kinder bewegen sich im Falle eines ungeplanten Untertauchens ganz natürlich und weniger ängstlich, wo hingegen ungewohnte Kinder in eine Schockstarre verfallen können.  

Gründe, die für das bedenkenlose Tauchen mit einem Kind sprechen:

  • Das Kind wird schrittweise an das Unterwassersein gewöhnt
  • Die Methode Augsburger bietet nur sehr kurze Tauchsequenzen an. Daher gibt es auch keinen Zusammenhang zum sekundären Ertrinken, weil kein Wasser aspiriert werden kann
  • Die Tauchtiefe ist so gering, somit ist kein Druckausgleich nötig und Ohrenschäden oder Ohrenschmerzen schliessen sich aus
  • Unsere Kursleiter sind bestens ausgebildet - Die Kinder werden nie unbeaufsichtigt getaucht
  • Tauchen ist etwas Natürliches. Bei der Methode Augsburger gehen die Eltern als gutes Beispiel voran und tauchen ihrem Kind vor (Lernen am Modell – Albert Bandura)
  • Das Tauchen macht den meisten Kindern grossen Spass
  • Das Tauchen ist immer freiwillig; wenn ein Kind oder die Eltern es nicht mögen, bieten wir tolle Alternativübungen an